Systematik

Rosa tomentosa Sm.
Filz-Rose
Caninae (Hundsrosen)
Vestitae (Filzrosen)

Anmerkungen

Herbarbelege

Verbreitungsangaben

im Großteil des Gebietes verbreitet, aber in Alpen, Alpenvorland, Schwarzwald und Harzgebiet selten und auf Nordseeinseln und in weiten Teilen des nordwestdeutschen Tieflandes fehlend
mäßig trockene bis frische Waldränder, Hecken, Gebüsche; basenhold, Licht- und Halbschattenpflanze
  • BB H
  • BW H
  • HE H
  • MV H
  • NW H
  • SH H
  • SN H
  • TH H
  • BY H
  • HH H
  • NI H
  • RP H
  • SL H
  • ST H

Merkmale

L-Typ
hoher, kräftiger Strauch mit meist langen, bogig überhängenden Ästen
gewöhnlich gleichartig; schlank, meist leicht gebogen
gewöhnlich dicht filzig, oft drüsig
oft an Blättchen eines Busches variierend, einfach bis doppelt gesägt (Zähne oft zwiebelartig), drüsenlos oder drüsig (meist aber weniger drüsig als bei R. pseudoscabriuscula oder R. sherardii)
meist dicht bis spärlich rauhaarig, selten drüsig
graufilzig, gewöhnlich mit grauen, seltener braunen, oft in der Behaarung versteckten Drüsen
meist abgerundet
äußere geteilt, an Frucht ausgebreitet bis zurückgeschlagen, vor Fruchtreife abfallend
gewöhnlich zumindest basal drüsenborstig und stieldrüsig
gewöhnlich drüsenborstig und stieldrüsig, meist 1,5–2,5× so lang wie Frucht
meist schwach rauhaarig; Narbenköpfchen ± bukettförmig
meist deutlich, seltener schwach konvex
0,5–1 (–1,2)
Blätter meist mit Harz- bzw. Terpentingeruch
6 (–7)
9 (–10
2n = 5x = 35

Ähnliche Arten

R. pseudoscabriuscula

Rothmaler-Abbildung


Zitiervorschlag

Wesenberg, J., Gebauer, P. & Ritz, C. M. 2015. Rosa L. In: Dressler, S., Gregor, T., Hellwig, F. H., Korsch, H., Wesche, K., Wesenberg, J. & Ritz, C. M. Bestimmungskritische Taxa der deutschen Flora. Herbarium Senckenbergianum Frankfurt/Main, Görlitz & Herbarium Haussknecht Jena. [online] http://webapp.senckenberg.de/bestikri
Koordinaten zuordnen

Fehlerhafte Eingaben
Hier sind keine reinnumerischen Eingaben erlaubt!
Fehlerhafte Eingaben
Hier sind nur reinnumerische Eingaben erlaubt!