Systematik

Rosa micrantha Sm.
Kleinblütige Rose
Caninae (Hundsrosen)
Rubigineae (Weinrosen)

Anmerkungen

Sippe hybridogenen entstanden aus R. rubiginosa (Saatelter) und R. canina oder R. corymbifera (Ritz & Wissemann 2011. J. Hered. 102: 217-227); wurde früher nicht von R. rubiginosa getrennt

Herbarbelege

Verbreitungsangaben

v.a. zwischen Donau und Nordrand der Mittelgebirge sowie in Kalkgebieten in HE, S-NI und TH; sonst selten bis fehlend
trockene Felshänge, Gebüsche, Waldränder, lichte Wälder, Weinbergsbrachen; kalkhold
  • BY H
  • MV H
  • NI H
  • NW H
  • RP H
  • SH H
  • SL H
  • ST H
  • BB H
  • BW H
  • HE H
  • SN H
  • TH H

Merkmale

L-Typ
großer, lockerwüchsiger, langästiger Strauch mit flattrigen Ästen
meist gleichartig; hakig bis seltener sichelig
behaart bis kahl, drüsig
mehrfach drüsig gesägt
kahl bis zerstreut behaart, drüsenlos
meist rau- bis flaumhaarig (zumindest Hauptnerv), meist dicht mit klebrigen, rotbraunen oder braunen Drüsen besetzt
variierend (oft auch an einem Zweig), meist abgerundet bis verschmälert
äußere geteilt, an Frucht zurückgeschlagen, vor Fruchtreife abfallend
meist zumindest in unter Hälfte locker mit Stieldrüsen und Nadelstacheln besetzt
fast stets dicht drüsig, 1–3× so lang wie Frucht
meist kahl oder spärlich behaart; Narbenköpfchen gewöhnlich bukettförmig
meist deutlich, seltener schwach konvex
(0,4–) 0,6–0,8 (–1)
Blätter mit ausgeprägtem Apfelduft
6–7
9–10
2n = 4x, 5x, 6x = 28, 35, 42

Ähnliche Arten

R. gremlii, R. rubiginosa, R. agrestis

Rothmaler-Abbildung


Zitiervorschlag

Wesenberg, J., Gebauer, P. & Ritz, C. M. 2015. Rosa L. In: Dressler, S., Gregor, T., Hellwig, F. H., Korsch, H., Wesche, K., Wesenberg, J. & Ritz, C. M. Bestimmungskritische Taxa der deutschen Flora. Herbarium Senckenbergianum Frankfurt/Main, Görlitz & Herbarium Haussknecht Jena. [online] http://webapp.senckenberg.de/bestikri
Koordinaten zuordnen

Fehlerhafte Eingaben
Hier sind keine reinnumerischen Eingaben erlaubt!
Fehlerhafte Eingaben
Hier sind nur reinnumerische Eingaben erlaubt!