Systematik

Rosa balsamica Besser
Rosa tomentella Léman; R. obtusifolia auct.
Flaum-Rose
Caninae (Hundsrosen)
Tomentellae (Flaumrosen)

Anmerkungen

Herbarbelege

Verbreitungsangaben

v.a. vom Tiefland bis in die Mittelgebirge; in Alpen selten; regional auch fehlend (Schwarzwald, Bayrischer Wald bis Fichtelgebirge)
mäßig trockene bis frische, lichte Laubwälder und deren Ränder, Gebüsche, Feldhecken; basenhold
  • BB H
  • BE U
  • BW H
  • BY H
  • HE H
  • HH H
  • NI H
  • RP H
  • SH H
  • SL H
  • SN H
  • TH H
  • MV H
  • NW H
  • ST H

Merkmale

L-Typ
aufrechter, dichtwüchsiger, stark verzweigter Strauch mit bogig hängenden Zweigen
gleichartig; kräftig, hakig
flaumhaarig, drüsig
doppelt bis mehrfach drüsig gesägt
kahl oder flaumhaarig
zumindest auf Nerven (zuweilen nur Hauptnerv) flaumhaarig, Nerven (bes. Hauptnerv und Randzone) rotdrüsig, (Drüsenbesatz variiert innerhalb des Strauches und im Jahresverlauf)
abgerundet bis ausgeprägt keilförmig
äußere stark geteilt, an Frucht zurückgeschlagen, vor Fruchtreife abfallend
gewöhnlich drüsenlos
meist drüsenlos, selten spärlich drüsig, 1 (–2)× so lang wie Frucht
gewöhnlich schwach behaart oder steifhaarig; Narbenköpfchen bukettförmig oder seltener angenähert hutförmig
deutlich bis schwach konvex
0,5–0,9 (–1)
5–6 (–7)
(9–) 10
2n = 5x = 35

Ähnliche Arten

drüsenreiche Ausbildungen von R. corymbifera und R. canina, R. agrestis; bei Formen mit drüsigen Fruchtstielen R. abietina

Rothmaler-Abbildung


Zitiervorschlag

Wesenberg, J., Gebauer, P. & Ritz, C. M. 2015. Rosa L. In: Dressler, S., Gregor, T., Hellwig, F. H., Korsch, H., Wesche, K., Wesenberg, J. & Ritz, C. M. Bestimmungskritische Taxa der deutschen Flora. Herbarium Senckenbergianum Frankfurt/Main, Görlitz & Herbarium Haussknecht Jena. [online] http://webapp.senckenberg.de/bestikri
Koordinaten zuordnen

Fehlerhafte Eingaben
Hier sind keine reinnumerischen Eingaben erlaubt!
Fehlerhafte Eingaben
Hier sind nur reinnumerische Eingaben erlaubt!